Skip to content

42CAP investiert in Taxy.io

Berlin – Mitglieder des YPOG-Teams haben bei YPOGs Vorgängerkanzlei SMP 42CAP beim Investment in das Aachener TaxTech-Startup Taxy.io beraten. Gemeinsam mit Bestandsinvestor Techvision-Fonds I sowie weiteren Unterstützern investierte 42CAP als Leadinvestor einen siebenstelligen Betrag im Zuge der Wachstumsfinanzierung. Laut eigenen Angaben plant Taxy.io mit dem frischen Kapital das Angebot der automatisierten B2B-Steuerberatung auf den DACH-Raum auszuweiten und zusätzlich um die allgemeine Rechtsberatung zu erweitern. 42CAP wurde von einem Team um Frederik Gärtner und Tim Schlösser gemeinsam mit Konstantin Häfner rechtlich beraten. Bereits zuvor begleiteten sie den Risikokapitalgeber unter anderem bei einer Vielzahl von Finanzierungsrunden sowie bei der Auflegung seiner zweiten Venture Capital-Fondsgeneration.

„Revolutionäre Technologieentwicklungen befeuerern seit geraumer Zeit auch die Digitalisierung der klassischen Rechtsberatung. So ermöglicht das Angebot von LegalTech-Startups bereits heute vielen Kanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften eine bedeutende Zeit- und Kostenersparnis", so Tim Schlösser. „Taxy.io bietet nicht nur ein großes Marktpotenzial, sondern verdeutlicht auch die Wichtigkeit zur Förderung von Uni-Ausgründungen in Deutschland. Als Unterstützer des Incubation Program der RWTH Aachen freuen wir uns daher besonders, dass wir 42CAP im Zuge der erfolgreichen Wachstumsfinanzierung von Taxy.io erneut transaktionsseitig bei rechtlichen Fragestellungen zur Seite stehen durften", ergänzt Frederik Gärtner.

42CAP

Die 42CAP-Investoren Alex Meyer und Thomas Wilke investieren sehr früh in junge Unternehmen mit globalen Ambitionen. Mit eCircle haben sie selbst eine der größten europäischen SaaS-Firmen aufgebaut und das profitable Unternehmen 2012 an Teradata (NYSE:TDC) verkauft. Das 42CAP-Credo Peers amongst Entrepreneurs spiegelt ihren Investitionsansatz, mit dem sie daten- und technologiebasierte Geschäftsmodelle, produktgetriebene Gründer und nachhaltige Unternehmensentwicklung unterstützen. Diesen Hintergrund schätzen Gründerpersönlichkeiten wie u.a. Nicolas Reboud (SHINE, Paris), Inigo Ijuantegui (Ontruck, Madrid) sowie Alexander Igelsböck (Adverity, Wien).

Taxy.io

Taxy.io ist ein Spin-Off der RWTH Aachen, das sich mittels künstlich intelligenter Software der Basis für die automatisierte B2B-Steuerberatung widmet. Als Team aus Informatikern, Wirtschaftsingenieuren und Steuerberatern entwickelt Taxy.io eine Technologie, die gesetzliche Literatur für Software verständlich macht und auf individuelle Mandanten-Situationen abgleichen kann. Ziel ist einen zentralen Informationshub für digitale steuerrechtliche Intelligenz zu schaffen, der von Mitarbeitern in Finanz- und Steuerabteilungen für Handlungsempfehlungen genutzt, aber auch von Applikationen von Drittanbietern integriert werden kann. Dazu zählen beispielsweise CRM oder auch Accounting Software. Taxy.io wurde im April 2018 von Sven Peper, Daniel Kirch, Steffen Kirchhoff und Sven Weber gegründet.

Berater 42CAP:

Dr. Frederik Gärtner (Federführung/Corporate), Associated Partner
Dr. Tim Schlösser (Federführung/Corporate), Partner
Konstantin Häfner (Corporate), Associate

Über uns

YPOG ist eine Spezialkanzlei für Steuer- und Wirtschaftsrecht, die in den Kernbereichen Corporate, Fonds, Prozessführung, Steuern, Transaktionen, IT/IP und notarielle Dienstleistungen tätig ist. Das Team von YPOG berät eine breite Vielfalt an Mandanten. Dazu gehören aufstrebende Technologieunternehmen und familiengeführte mittelständische Unternehmen genauso wie Konzerne und Private Equity-/Venture Capital-Fonds. Seit der Gründung 2017 hat sich die Kanzlei zu einer der führenden Adressen für Venture Capital, Private Equity und Fondsstrukturierung in Deutschland entwickelt. Die Kanzlei und ihre Partner werden national und international von JUVE, Best Lawyers, Legal 500, Focus sowie Chambers and Partners geführt. Bei YPOG sind heute mehr als 70 erfahrene Rechtsanwält:innen, Steuerberater:innen, Tax Specialists sowie eine Notarin in drei Büros in Berlin, Hamburg und Köln tätig. Weitere Informationen: www.ypog.law sowie www.linkedin.com/company/ypog.