Skip to content

Exscientia erwirbt Allcyte

Berlin – Frederik Gärtner und Jens Kretzschmann haben den Frühphaseninvestor 42CAP bei dem Verkauf seiner Beteiligung am Wiener BioTech-Startup Allcyte an das britische Pharmatech-Unternehmen Exscientia beraten. Exscientia baut im Zusammenhang mit dem Kauf von Allcyte in Wien einen Standort für die Europäische Union auf. Erst kürzlich hatte Exscientia den Abschluss einer 225 Millionen Dollar-Serie-D-Finanzierungsrunde bekanntgegeben, bei der Exscientia Kapital von Investoren wie dem Vision Fund 2 von SoftBank sowie von BlackRock und Mubadala Investment Co. verwalteten Fonds erhalten hatte. Mithilfe von KI-gestützter Bildanalyse hat Allcyte ein Verfahren entwickelt, um verwertbare Erkenntnisse über die funktionelle Aktivität von Medikamenten und Medikamentenkandidaten direkt in lebensfähigen, primären Gewebeproben von menschlichen Krebspatienten auf Einzelzellebene zu generieren. Damit versetzt das Unternehmen Ärzte in die Lage, Krebspatient:innen zum richtigen Zeitpunkt mit dem vielversprechendsten Medikament zu behandeln, wenn die klassische Genetik-getriebene Präzisionsmedizin keine präzisen Antworten liefert. Außerdem ermöglicht es Pharmaunternehmen, die aussichtsreichsten Medikamentenkandidaten für die klinische Entwicklung in den richtigen Patientenpopulationen auszuwählen, um die Erfolgsraten klinischer Studien und den Patientennutzen zu maximieren. Allcyte startete 2017 als Ausgründung des Wiener CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin. Die Allcyte-Gesellschafter wurden beim Verkauf von BRANDL TALOS beraten. Das Team bestand aus Roman Rericha, Stephan Strass und Céline Dobnikar.

„Es ist faszinierend zu sehen, wie in der modernen Krebstherapie der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Zusammenspiel mit der Biomedizin dabei helfen kann, den Wirksamkeitsgrad von Behandlungen direkt zu ermitteln und auf diese Weise zu maximieren“, sagt Jens Kretzschmann. „Wir freuen uns sehr, dass wir 42CAP bei dieser Transaktion ein weiteres Mal rechtlich und steuerlich begleiten durften", ergänzt Frederik Gärtner.

Frederik Gärtner und Jens Kretzschmann hatten 42CAP bereits im Frühjahr 2021 beim Investment in Allcyte beraten.

Pressemitteilung zum Download

 

Team:

Dr. Frederik Gärtner (Corporate), Partner
Jens Kretzschmann (Steuern), Partner

 

Über uns

YPOG ist eine Spezialkanzlei für Steuer- und Wirtschaftsrecht, die in den Kernbereichen Corporate, Fonds, Prozessführung, Steuern, Transaktionen, IT/IP und notarielle Dienstleistungen tätig ist. Das Team von YPOG berät eine breite Vielfalt an Mandanten. Dazu gehören aufstrebende Technologieunternehmen und familiengeführte mittelständische Unternehmen genauso wie Konzerne und Private Equity-/Venture Capital-Fonds. Seit der Gründung 2017 hat sich die Kanzlei zu einer der führenden Adressen für Venture Capital, Private Equity und Fondsstrukturierung in Deutschland entwickelt. Die Kanzlei und ihre Partner werden national und international von JUVE, Best Lawyers, Legal 500, Focus sowie Chambers and Partners geführt. Bei YPOG sind heute mehr als 70 erfahrene Rechtsanwält:innen, Steuerberater:innen, Tax Specialists sowie eine Notarin in drei Büros in Berlin, Hamburg und Köln tätig. Weitere Informationen: www.ypog.law sowie www.linkedin.com/company/ypog.