Skip to content

YPOG berät Wallaby Medical beim Kauf von Markführer phenox

Dr. Tim<br>Schlösser Dr. Tim
Schlösser
Dr. Malte<br>Bergmann Dr. Malte
Bergmann
Dr. Stephan<br>Bank Dr. Stephan
Bank
Dr. Jörn<br>Wöbke Dr. Jörn
Wöbke
Dr. Johannes<br>Janning Dr. Johannes
Janning
Dr. Benedikt<br>Flöter Dr. Benedikt
Flöter
Matthias <br>Kresser Matthias
Kresser
Ann-Kristin <br>Lochmann Ann-Kristin
Lochmann
Barbara<br>Hasse Barbara
Hasse
Christiane<br>Schnitzler Christiane
Schnitzler

Berlin – Ein YPOG Team unter der Federführung von Tim Schlösser hat das weltweit tätige Medizintechnikunternehmen Wallaby Medical bei der Akquisition des deutschen Marktführers für neurovaskuläre Produkte, der phenox GmbH, sowie deren Schwesterunternehmen femtos GmbH, umfassend beraten. Die Transaktion wurde mit einem Kaufpreis von rund € 500 Millionen, einschließlich Meilensteinzahlungen, abgeschlossen. Wallaby Medical finanzierte die Übernahme von phenox mittels der Erlöse aus seiner zuvor abgeschlossenen Serie-D-Finanzierungsrunde, welche von führenden Healthcare-Investoren unterstützt wurde.

Wallaby Medical und phenox sind seit 2019 strategische Partner. phenox vertreibt exklusiv das Avenir® Coil System von Wallaby in den USA und Europa sowie die Esperance™ Aspirationskatheter von Wallaby auf dem US-Markt. Die nun abgeschlossene Akquisition stellt eine der größten transnationalen Transaktionen in der Medizintechnikindustrie dar und wird durch starke Wachstumschancen hinsichtlich des Produktportfolios und der geografischen Ausdehnung angetrieben. Perspektivisch wird das Unternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter einer breiten Palette von neurovaskulären Technologien und Lösungen für Kunden und Patienten auf der ganzen Welt werden, einschließlich der USA, China, Europa, Japan und weiterer internationaler Märkte.

Nach dem erfolgreichen Closing wird Michael Alper, CEO von Wallaby, nun CEO des zusammengeführten Unternehmens. Prof. Dr.-Ing. Hermann Monstadt, Gründer von phenox, wird die Rolle des Managing Directors von phenox wahrnehmen. Alle bestehenden phenox-Marken werden weitergeführt.

 

Berater:innen Wallaby Medical:

Dr. Tim Schlösser (Lead, Corporate/Transactions), Partner
Dr. Malte Bergmann (Tax/Transactions), Partner
Dr. Stephan Bank (Corporate/Transactions), Partner
Dr. Jörn Wöbke (Corporate/Transactions), Partner
Dr. Johannes Janning (Corporate/Transactions), Associated Partner
Dr. Benedikt Flöter (IP/IT), Associated Partner
Matthias Kresser (Corporate/Transactions), Associated Partner
Ann-Kristin Lochmann (Tax/Transactions), Associated Partner
Barbara Hasse (Corporate/Transactions), Associate
Christiane Schnitzler (Transactions), Associate

Über Wallaby Medical

Wallaby Medical ist ein weltweit tätiges Medizintechnikunternehmen, welches sich auf die Entwicklung und Vermarktung von neurovaskulären interventionellen Produkten zur Behandlung von Schlaganfällen spezialisiert hat. Das Produktportfolio von Wallaby umfasst das Avenir® Coil System, ein technisch differenziertes neuroembolisches Coil-System zur Behandlung von intrakraniellen Aneurysmen und anderen neurovaskulären Anomalien, den Esperance™ Aspirationskatheter, der in den USA und China zur Behandlung von ischämischen Schlaganfällen zugelassen ist, sowie den Esperance™ Distal Access Catheter, der in China zur Entbindungshilfe zugelassen wurde. Darüber hinaus hat Wallaby eine ganze Reihe von neurovaskulären Produkten in der Entwicklung. Die Produkte von Wallaby werden derzeit in über 30 Ländern und Regionen vertrieben. Weitere Informationen unter www.wallabymedical.com. 

Über phenox 

Seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat sich phenox als globaler Innovationsführer im Bereich neurovaskulärer Geräte für die interventionelle Behandlung von Schlaganfällen etabliert. Das Unternehmen verfügt über ein breites Produktportfolio, welches die Behandlung von ischämischen und hämorrhagischen Schlaganfällen sowie die Bereiche medizinischer Zugang und Versorgung abdeckt. Zu den Kernprodukten von phenox gehören die Flow-Diverter der Reihe p64/p48 zur Behandlung von intrakraniellen Aneurysmen und die Stent-Retriever der Reihe pRESET zur mechanischen Thrombektomie bei ischämischen Schlaganfällen. Darüber hinaus verfügt phenox über eigene Beschichtungstechnologien zur Optimierung seiner Dauer- und Kurzzeitimplantate. Basierend auf international führenden klinischen Daten, werden die Produkte von phenox in über 45 Ländern weltweit vertrieben. phenox hat Tochtergesellschaften in Italien, Großbritannien, Irland und den USA. Weitere Informationen unter https://phenox.net/international/. 

 

Download Pressemitteilung

 

 

Über uns

YPOG ist eine Spezialkanzlei für Steuer- und Wirtschaftsrecht, die in den Kernbereichen Funds, Tax und Transactions tätig ist. Das Team von YPOG berät eine breite Vielfalt an Mandanten. Dazu gehören aufstrebende Technologieunternehmen und familiengeführte mittelständische Unternehmen genauso wie Konzerne und Private Equity-/Venture Capital Fonds. YPOG ist eine der führenden Adressen für Venture Capital, Private Equity und Fondsstrukturierung in Deutschland. Die Kanzlei und ihre Partner werden national und international von JUVE, Best Lawyers, Legal 500, Focus sowie Chambers and Partners geführt. Bei YPOG sind heute mehr als 100 erfahrene Rechtsanwält:innen, Steuerberater:innen, Tax Specialists sowie eine Notarin in drei Büros in Berlin, Hamburg und Köln tätig.