Skip to content

YPOG Deal Update: Aktuelle Transaktionen

Dr. Frederik<br>Gärtner Dr. Frederik
Gärtner
Dr. Benjamin<br>Ullrich Dr. Benjamin
Ullrich
Dr. Stephan<br>Bank Dr. Stephan
Bank
Konstantin <br>Häfner Konstantin
Häfner
Dr. Adrian<br>Haase Dr. Adrian
Haase
Dr. Benedikt<br>Flöter Dr. Benedikt
Flöter
Dr.  Christoph <br>Lüttenberg Dr. Christoph
Lüttenberg
Stefanie<br>Heinemann Stefanie
Heinemann
Dr. Johannes<br>Janning Dr. Johannes
Janning
Dr. Florian <br>Wilbrink Dr. Florian
Wilbrink
Peter<br>Schäfer Peter
Schäfer
Jonas<br>Huth Jonas
Huth
Dr. Martyna<br>Sabat Dr. Martyna
Sabat
Pia<br>Meven Pia
Meven
Dr. Martin<br>Schaper Dr. Martin
Schaper
Alexander<br>Sekunde Alexander
Sekunde

Berlin/Hamburg/Köln Mit großem Einsatz unterstützt das Team von YPOG Tag für Tag seine Mandanten bei der Umsetzung ihrer strategischen Ziele. Die Wirtschaftskanzlei bietet umfassende Rechtsberatung mit Spezialisierung in den Bereichen Corporate, Funds, Litigation, Tax, Transactions, IP/IT, Notary Services, Banking + Financial Services und FinTech + Blockchain. Auch in den zurückliegenden Wochen war das Kanzleiteam an einer Vielzahl von Finanzierungsrunden im Startup-Sektor beteiligt. Unter anderem vertrauten zuletzt Cansativa, Emerge Education, enercity, Leaps by Bayer, Project A Ventures, Resourcify, Vorwerk Ventures und 42CAP den Expert:innen der Boutique-Kanzlei mit Büros in Berlin, Hamburg und Köln.

YPOG berät Leaps by Bayer bei Investition in Ada Health  

Ein YPOG Team unter der Federführung der Stephan Bank hat die Impact-Investment-Einheit der Bayer AG, Leaps by Bayer, bei einer erweiterten Finanzierungsrunde des Berliner Digital-Health-Unternehmens Ada Health umfassend beraten. Als Neuinvestoren sind Farallon Capital, Red River West und Bertelsmann Investments hinzugekommen. Durch die zusätzliche Finanzierung in Höhe von $ 30 Millionen erreicht die Serie-B-Finanzierungsrunde nun ein Gesamtvolumen von $ 120 Millionen. Die neue Finanzierung soll das Wachstum des Unternehmensangebots von Ada Health beschleunigen und die Präsenz in den USA stärken, da das Unternehmen dort auf großes Interesse stößt und erfolgreich operiert. Ada arbeitet mit führenden Gesundheitssystemen und Pflegeanbietern in Nordamerika zusammen und setzt international bestehende Kundenpartnerschaften mit Unternehmen wie Bayer, Novartis und Sutter Health fort. Weitere Informationen Sie hier. 

Leaps by Bayer, eine Einheit der Bayer AG, nutzt Impact Investments, um Lösungen für einige der größten Herausforderungen unserer Zeit in den Bereichen Gesundheit und Landwirtschaft zu finden. Das Investment-Portfolio umfasst mehr als 30 Unternehmen, die alle an potenziell bahnbrechenden Technologien arbeiten, um spezifische Herausforderungen zu bewältigen. Dazu gehören unter anderem die Wiederherstellung verloren gegangener Gewebefunktionen, die Reduzierung der Umweltauswirkungen der Landwirtschaft und die Heilung von Krebs oder die Verhinderung seiner Entstehung. 

Team:
Dr. Stephan Bank (Lead, Corporate/Transactions), Partner
Dr. Florian Wilbrink (Corporate/Transactions), Associate
Dr. Christoph Lüttenberg (Corporate), Associate
Peter Schäfer (Corporate/Transactions), Associate

YPOG berät 42CAP bei zwei Finanzierungsrunden

Ein YPOG Team unter der Federführung von Frederik Gärtner hat 42CAP bei seinen jüngsten Finanzierungsrunden umfassend beraten. YPOG hat 42CAP als Lead-Investor bei der € 1,5 Millionen Pre-Seed-Finanzierungsrunde des in Malmö ansässigen Startups Noodl beraten. Das Unternehmen entwickelt eine No-Code-Softwareplattform, mit der Nutzer komplexe Webanwendungen erstellen und vertreiben können, ohne auf das Produkt oder die technische Vision verzichten zu müssen. Das neue Kapital wird für die Erweiterung der Integrationsmöglichkeiten von Drittanbietern sowie für die Weiterentwicklung von neuen Hosting-Optionen und Arbeitsprozessen aufgewendet. 42CAP wurde außerdem von YPOG bei der jüngsten Seed-Finanzierungsrunde der in Berlin ansässigen KI-gesteuerten Genanalyse-Plattform Nostos Genomics beraten. Die Finanzierungsrunde wurde von 42CAP angeführt und hat ein Gesamtvolumen von € 5 Millionen. Ebenfalls beteiligt waren Frontline Ventures, Amino Collective, Entrepreneur First sowie Konstantin Mehl (Kaia Health), Robert Fenton (Qualio), Mark Evans (Kindred Capital) und Acequia Capital.

42CAP ist ein europaweit agierendes Investorenteam, das sich in der Frühphase an Unternehmen mit globalen Ambitionen im Bereich B2B-Technologie beteiligt. Die Gründer und Partner sind ausnahmslos selbst ehemals erfolgreiche Gründer, die Unternehmen, z.T. über Jahrzehnte, groß gemacht haben. Die Gründungsinvestoren Alex Meyer und Thomas Wilke haben mit eCircle eine der größten europäischen SaaS-Firmen aufgebaut und das profitable Unternehmen 2012 an Teradata (NYSE:TDC) verkauft. Moritz Zimmermann machte das Softwareunternehmen Hybris groß, bevor es in SAP aufging. Unter dem Credo Peers amongst Entrepreneurs unterstützen sie industrie- und produktnahe Gründer und Gründerinnen, extrem datengetriebene Geschäftsmodelle und eine nachhaltige Unternehmensentwicklung. Diesen Hintergrund schätzen Gründerpersönlichkeiten wie u.a. Nicolas Reboud (SHINE, Paris), Kristjan Vilosius (Katana, Tallinn) sowie Alexander Igelsböck (Adverity, Wien). Weitere Informationen finden Sie hier. 

Team:
Dr. Frederik Gärtner (Lead, Transactions), Partner
Konstantin Häfner (Transactions), Associate

YPOG berät Vorwerk Ventures bei Investition in Alpakas 

YPOG hat den Berliner Venture Capital Fonds Vorwerk Ventures als Neuinvestor des Zero-Waste-Lieferdienst Alpakas beraten. Neben Vorwerk Ventures beteiligten sich auch bestehende Investoren wie Foodlabs oder die MVPF Factory erneut, sowie die Neuinvestorin und Unternehmerin Verena Pausder im Rahmen ihres Fonds. YPOG hat Vorwerk Ventures zuvor bei der Seed-Finanzierungsrunde des Telemedizin-Startup Medkitdoc im Dezember 2021 beraten. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Vorwerk Ventures ist ein unabhängiger Venture Capital Fonds, der Ende 2019 aus der Vorwerk Gruppe hervorgegangen ist und sich durch ein starkes Engagement für verbrauchernahe und digitale Unternehmen auszeichnet. Mit Hauptsitz in Berlin verwaltet Vorwerk Ventures derzeit ein Vermögen von mehr als € 250 Millionen und ist stetig auf der Suche nach erfolgversprechenden Projekten. Beginnend bei Seed/Serie-A-Investitionen von € 1 Million bis zu € 10 Millionen, bietet Vorwerk fortlaufende Unterstützung und stellt bis zu € 15 Millionen für kommende Finanzierungsrunden bereit. 

Team:
Dr. Benjamin Ullrich (Co-Lead, Transactions), Partner
Dr. Adrian Haase (Co-Lead, Transactions), Associated Partner
Dr. Benedikt Flöter (IP/IT), Associated Partner
Stefanie Heinemann (Transactions), Transaction Support

YPOG berät Cansativa bei € 13 Millionen Finanzierungsrunde 

YPOG hat Canastiva bei seiner jüngsten Serie-B-Finanzierungsrunde umfassend beraten. Das Investment hat ein Gesamtvolumen von € 13 Millionen und wurde von Casa Verde angeführt, mit weiteren Beteiligungen von Argonautic Ventures und dem Münchner Family Office Alluti. Cansativa ist, unter anderem, der exklusive Vertriebspartner der Cannabisagentur des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für inländisch angebautes medizinisches Cannabis. Das Unternehmen wird die Finanzmittel nutzen, um sein Portfolio an medizinischen Cannabisprodukten zu erweitern und seine Plattform für den Freizeitkonsum, in Erwartung der Legalisierung innerhalb Deutschlands, zu optimieren. Der von dem Rapper Snoop Dogg initiierte Fonds investiert regelmäßig in aufstrebende Unternehmen im Cannabis-Segment. Die Investition in Cansativa ist die bisher größte Investition von Casa Verde in Europa. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Die Cansativa Group ist Marktführer im Medizinalcannabismarkt und versteht sich als treibende Kraft der Cannabisindustrie in Deutschland. Seit dem Zuschlag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) im August 2020 sind sie das einzige Unternehmen mit der Zulassung für den Vertrieb von Medizinalcannabis aus deutschem Anbau. In der anstehenden Cannabislegalisierung sieht sich die Cansativa Group als Wegbereiter der Demokratisierung des Cannabismarktes. Sie importieren, lagern, lizenzieren, vertreiben, liefern, branden und klären auf. 

Team:
Dr. Benjamin Ullrich (Co-Lead, Transactions), Partner
Dr. Johannes Janning (Co-Lead, Transaction), Associated Partner


YPOG berät Emerge Education bei € 3,4 Millionen Seed-Finanzierungsrunde von Zavvy

YPOG hat den Londoner Venture Capital Investor Emerge Education bei der jüngsten Seed-Finanzierung des Münchner Personalentwicklungs-Startups Zavvy beraten. Die Finanzierungsrunde hat ein Gesamtvolumen von € 3,4 Millionen und wurde von La Famiglia VC angeführt, mit weiterer Beteiligung von Picus Capital und mehreren Angel-Investoren wie Eventbrite-Mitgründer Renaud Visage, Personio-Mitgründer und CEO Hanno Renner und Forto-Mitgründer und CEO Michael Wax. Zavvy bietet Unterstützung beim Onboarding-Prozess für neue Mitarbeiter und bei ihrer individuellen beruflichen Entwicklung. Auf Basis vorhandener Daten erstellt Zavvy Mitarbeiterprogramme, die in die Arbeitsabläufe von Unternehmen integriert werden können. Mit dem zusätzlichen Kapital wird die HR-Management-Plattform für Unternehmen weiterentwickelt und das Kundenportfolio von Zavvy ausgebaut werden. Außerdem plant das Startup, seine Dienstleistungen durch das Angebot von Schulungen und Umfragen zu erweitern. Weitere Informationen finden Sie hier.

Emerge Education zählt als einer der führenden europäischen Investoren im Bildungsbereich. Der in London ansässige Risikokapitalgeber fokussiert sich bei seinen Investments vor allem auf Pre-Seed-und Seed-Investitionen frühphasiger EdTech-Startups. Neben der Bereitstellung von Kapital bietet Emerge Education seinen Portfoliounternehmen zudem Zugang zu Investoren, strategischen Partnern sowie zu einem Netzwerk von wichtigen Entscheidungsträgern aus Bildung und Industrie. Zu den Beteiligungen des Wagniskapitalgebers gehören unter anderem Unibuddy, Sales Impact Academy, Engageli, FourthRev, Yoto und Crehana. 

Team:
Dr. Frederik Gärtner (Lead, Transactions), Partner
Jonas Huth (Corporate/Transactions), Associate

 

YPOG berät Project A Ventures bei $ 30 Millionen Finanzierungsrunde von Micropsi 

YPOG hat den Venture Capital Investor Project A Ventures bei der Series-B-Finanzierungsrunde des Berliner Robotik-Startups Micropsi Industries umfassend beraten. Die Finanzierung hat ein Gesamtvolumen von $ 30 Millionen und wurde von Metaplanet, VSquared und Ahren Innovation Capital geführt. Neben dem bestehenden Investor Project A beteiligten sich auch Amplifier (beraten von einem weiteren YPOG Team unter Federführung von Partner Stephan Bank) und M Ventures erneut. Micropsi nutzt die neue Finanzierung, um die Geschäftstätigkeiten in den USA weiter auszubauen, den Umsatz zu steigern und auf weitere Roboterplattformen zu expandieren. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Project A ist eines der führenden Venture Capital Unternehmen in Europa mit Büros in Berlin und London. Neben einem Verwaltungsvermögen von etwa $ 600 Millionen unterstützt Project A seine Portfoliounternehmen mit einem Team von mehr als 100 Experten der Bereiche Software- und Produktentwicklung, Business Intelligence, Branding, Design, Marketing, Vertrieb und Recruiting. Project A wurde 2012 gegründet und hat seither mehr als 100 Startups unterstützt. Zum Portfolio gehören Unternehmen wie Trade Republic, WorldRemit, sennder, KRY, Spryker, Catawiki und Voi. 

Team:
Dr. Benjamin Ullrich (Lead, Transactions), Partner
Dr. Martyna Sabat (Corporate/Transactions), Senior Associate

 

YPOG berät enercity bei Investition in Installion 

YPOG hat den Energiedienstleister enercity bei seiner Investition in das Startup Installion umfassend rechtlich beraten. enercity beteiligt sich mit rund 30 Prozent an dem Montageplattform-Anbieter. Das Startup wurde 2019 gegründet und realisiert durch seine digitale Plattform die Montage von Photovoltaikanlagen, E-Ladeboxen und Speichereinheiten. Mit dem Einstieg bei Installion als neuer Gesellschafter erweitert enercity sein Portfolio um ein strategisch wichtiges Geschäftsfeld. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Die enercity AG mit Sitz in Hannover ist ein Anbieter von nachhaltigen und intelligenten Energielösungen. Der Konzern zählt mit einem Umsatz von rund € 3,7 Milliarden (2020) und rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten kommunalen Energiedienstleistern Deutschlands. Das Unternehmen versorgt rund 1 Million Menschen mit Strom, Wärme, Erdgas und Trinkwasser. Darüber hinaus bietet enercity energienahe Services rund um Elektromobilität, Energieeffizienz, dezentrale Kundenlösungen, Telekommunikation und smarte Infrastruktur. Motivation von enercity ist es, die Lebensqualität seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern. 

Team:
Dr. Martin Schaper (Lead, Corporate/Transactions), Partner
Pia Meven (Corporate/Transactions), Associate
Alexander Sekunde (Corporate/Antitrust), Associate

 

YPOG berät Resourcify bei € 5 Millionen Finanzierungsrunde 

YPOG hat das Recycling-Startup Resourcify bei seiner jüngsten Finanzierungsrunde beraten. Die Finanzierung hat ein Gesamtvolumen von € 5 Millionen und erhöht die Gesamtinvestitionen in Resourcify auf € 9 Millionen. Die Finanzierungsrunde wurde von dem europäischen Venture Capital Fonds Ananda Impact Ventures und dem Early Stage Investor Speedinvest geführt, frühere Investoren waren unter anderem die Gründer des Transport-Startups Sennder sowie der Schüttflix-Gründer Christian Hülsewig. Mit dem zusätzlichen Kapital wird Resourcify seine Personalstärke auf bis zu 50 Mitarbeiter ausbauen. Außerdem wird das Hamburger Unternehmen proaktives Marketing betreiben, um neue Kunden zu gewinnen. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Resourcify hilft Unternehmen und Entsorgern in ganz Europa, intelligente und nachhaltige Entsorgungs- und Recyclingprozesse online zu steuern und stark zu vereinfachen. Die Lösungen sorgen dafür, in Unternehmen Aufwand und Kosten beim Abfallmanagement zu senken, die Erlöse bei Wertstoffen sowie die Recyclingquote zu erhöhen und damit Zero-Waste-Strategien der Unternehmen umzusetzen. Entsorger nutzen die moderne Kundenservice-Software von Resourcify, um ihren Service zu automatisieren, neue Kunden zu gewinnen und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. 

Team:
Dr. Benjamin Ullrich (Co-Lead, Transactions), Partner
Dr. Adrian Haase (Co-Lead, Transactions), Associated Partner

 

Download PDF

 

 

Über uns

YPOG ist eine Spezialkanzlei für Steuer- und Wirtschaftsrecht, die in den Kernbereichen Corporate, Fonds, Prozessführung, Steuern, Transaktionen, IP/IT und notarielle Dienstleistungen tätig ist. Das Team von YPOG berät eine breite Vielfalt an Mandanten. Dazu gehören aufstrebende Technologieunternehmen und familiengeführte mittelständische Unternehmen genauso wie Konzerne und Private Equity-/Venture Capital-Fonds. Die Kanzlei ist eine der führenden Adressen für Venture Capital, Private Equity und Fondsstrukturierung in Deutschland. Die Kanzlei und ihre Partner werden national und international von JUVE, Best Lawyers, Legal 500, Focus sowie Chambers and Partners geführt. Bei YPOG sind heute mehr als 70 erfahrene Rechtsanwält:innen, Steuerberater:innen, Tax Specialists sowie eine Notarin in drei Büros in Berlin, Hamburg und Köln tätig. Weitere Informationen: www.ypog.law sowie www.linkedin.com/company/ypog.